Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

RWE-Tribunal

Juni 18 - Juni 20

Die erste Veranstaltung des RWE-Tribunals findet im Dorf Lützerath bei Erkelenz statt. Die meisten Bewohner*innen sind aus ihrem Dorf von RWE vertrieben worden. RWE hat ihre Häuser bereits im Herbst 2020 zerstören lassen – ohne Notwendigkeit. Die Braunkohle unter dem Dorf darf gar nicht mehr abgebaut werden.

Die Jury des Tribunals wird sich in ihrer Beurteilung der »Verbrechen« durch RWE vor allem auf die allgemeine Erklärung der Menschenrechte beziehen.

Zwangsumsiedlung z.B. verstößt gegen Artikel 12 (Freiheitssphäre des Einzelnen: »Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, sein Heim… ausgesetzt werden…«} und gegen Artikel 13 (Freizügigkeit…: (1) »Jeder Mensch hat das Recht auf Freizügigkeit und freie Wahl seines Wohnsitzes innerhalb eines Staates.«)

Ebenfalls verstößt RWE im Rheinischen Braunkohlerevier permanent gegen Artikel 25 (Recht auf Wohlfahrt: (1) »Jeder Mensch hat Anspruch auf eine Lebenshaltung, die seine und seiner Familie Gesundheit und Wohlbefinden…. gewährleistet«).

Auch die oft traumatisierenden Folgen der Vertreibung bzw. Zwangsumsiedlung werden neben den allgemeinen gesundheitlichen Folgen der Braunkohle-Verstromung durch RWE in einem zivilgesellschaftlichen Prozess in der Tradition der Russell-Tribunale im Rahmen der Befragung durch die »Anklage« von betroffenen Zeug*innen und die Stellungnahmen durch Sachverständige vor einer Jury in dem RWE-Tribunal verhandelt.

 

mehr zum RWE-Tribunal:

http://www.rwe-tribunal.org

Details

Beginn:
Juni 18
Ende:
Juni 20
Veranstaltungskategorien:
,
http://www.rwe-tribunal.org

Veranstalter

RWE-Tribunal
Veranstalter-Website anzeigen